> Zurück

Pressemitteilung - Zur Gründung des Fachverbandes der Live Escape & Adventure Games

Vorstand 13.10.2017

[In dieser Pressemitteilung ist die Rede von "Bundesverband" - während der Gründungszeit wurde die Bezeichnung zu "Fachverband" geändert"]

 

"Pressemitteilung zur Gründung des Bundesverbands der Live Escape & Adventure Games

Ein Team, eine Stunde und eine Aufgabe – dieser Satz lässt sich seit Ende 2013, dem Gründungsjahr des ersten Escape Rooms in Deutschland, immer häufiger in der Freizeitbranche finden.

Er beschreibt den sehr beliebten Trend der Live Escape Games. So haben sich in dieser digitalen, schnelllebigen Zeit mittlerweile über 300 Anbieter mit fast 1000 Spielszenarien in Deutschland etabliert, um Freunden und Familien, neben Kino und Videospielen, ein ganz neues Erlebnis zu bieten. Aber auch Firmen erfreuen sich immer mehr an dieser neuen Möglichkeit von fördernden Teambildungsmaßnahmen.

Um die Hürden, die sich aus dem schnellen Wachstum  der Live Escape Branche ergeben, gemeinsam bewältigen zu können, hat sich der gemeinnützige Bundesverband der Live Escape & Adventure Games (BvLEAG) am 26. September 2017 in Dortmund gegründet. Seinen Sitz hat der Bundesverband in Frankfurt am Main.

Mit der Gründung wurde ein wichtiger und großer Schritt zur Förderung der Live-Escape & Adventure Games realisiert. Beim dritten Treffen der 12 Gründungsmitglieder wurden Dr. Michael Meinke zum ersten Vorsitzenden und Lex Lübke zu seinem Stellvertreter gewählt. Des Weiteren wurden Michael Bierhahn, Maximilian Giesen und Sebastian Gerding in den Vorstand gewählt. Der Beirat soll aus Vertretern von Live-Escape & Adventure Games, wissenschaftlichen Instituten und/oder des öffentlichen Wesens bestehen.

Da sich die Live-Escape & Adventures Games so rasant weiterentwickeln, hat sich der Verband das Ziel gesetzt, möglichst viele Betreiber zu vernetzen und die Interessen der Betreiber bestmöglich zu vertreten. Zudem wird der Verband die Chancen der Zusammenarbeit in den Bereichen Wissenschaft, Politik und Verwaltung nutzen um Vorteile für alle Seiten zu organisieren. Erfahrungs- und Meinungsaustausch wird durch den Verband gebündelt und bestmöglich genutzt. Aber auch die Förderung des Miteinanders unter den Betreibern sowie die Förderung von Qualität- und Sicherheitsstandards wird sich der Verband zur Aufgabe machen.

Um die Interessen aller Betreiber, ob klein, mittel oder groß, zu vertreten, bietet der Verband ein Modell zur Beitragszahlung nach Umsatzklassen an.  Der Bundesverband als gemeinnütziger Verein wird seine Mitglieder zum Wohle aller langfristig stärken und unterstützen, um gemeinsam mehr zu erreichen.

Der Bundesverband wird das erste Mal auf der Escape Games Convention am 17.10.2017 in Berlin öffentlich auftreten und seine Ziele präsentieren. Zudem gibt es dort direkt die Möglichkeit dem Verband beizutreten."

 


[Vorstellung des Verbandes auf der Escape Games Convention im Oktober 2017]